Aktuelles

Drei Fragen an Manfred Goldkuhle

Der Arbeitskreis Berufsinformationstage hat der Schulklasse des MBW die Fahrt nach Kiel zur Marine ermöglicht. Was war der Grund für diese Reise?
Manfred Goldkuhle: Wir haben in diesem Jahr die Berufsinformationstage zum zehnten Male veranstaltet und konnten damit ein kleines Jubiläum feiern. Es ist uns sehr daran gelegen, dass möglichst viele Berufsanfänger zu dieser Veranstaltung kommen. Die Lehrer werden in einer Vorveranstaltung dazu eingeladen und eingewiesen. Die Klasse mit der höchsten Beteiligung und möglichst vollständigen Antworten beim Quiz bekommt einen Preis. Dieses Mal war es eine Vier-Tage-Fahrt zur Marine nach Kiel, die durch die Vermittlung der Besatzung der Spessart, dem Patenschiff des Landkreises zustande kam. Gewonnen hat unter insgesamt 80 Klassen die 10c des Mädchenbildungswerkes Gemünden.

Die Bundeswehr und in diesem Fall die Marine bieten eine Reihe von Berufsmöglichkeiten. In dieser Klasse haben sich auch schon zwei Schülerinnen für eine Laufbahn bei der Bundeswehr und jetzt speziell bei der Marine interessiert. War das beabsichtigt?
Manfred Goldkuhle: Dass wir bezüglich Berufswahl auch Kontakt zur Bundeswehr aufgenommen haben, war zielgerichtet. Wir werden auch bei den 11. Berufsinformationstagen die Bundeswehr mit einem Stand dabei haben. Dieses Mal jedoch vom Heer aus Hammelburg. Dabei werden die verschiedenen Laufbahnen bei der Bundeswehr aufgezeigt, besonders hinsichtlich eines Studiums an einer Universität der Bundeswehr oder einer Fachhochschule. Die Bundeswehr bietet aber auch die Möglichkeit Zivilberufe wie Kfz-Mechatroniker/In oder Bürokaufmann/frau zu erlernen.

Wie sehen die weiteren Planungen des Arbeitskreises Berufsinformationstage aus?
Manfred Goldkuhle: An den nächsten zwei Berufsinformationstagen ist ebenfalls wieder ein Quiz vorgesehen. Das heißt für die Schüler, sich gut vorbereiten, aufpassen und mitmachen. Ob und was wir danach an Preisen ausloben, kann ich jetzt noch nicht sagen. Der Arbeitskreis entscheidet grundsätzlich jedes Jahr neu, ob und in welcher Form die Berufsinformationstage durchgeführt werden, wer eingeladen wird, welche Firmen teilnehmen und ob auch ein Quiz durchgeführt wird.

Herbert Hausmann

Manfred Goldkuhle ist Vorsitzender des Arbeitskreises Berufsinformationstage. Zugleich gehört der stellvertretende Landrat als Vertreter des Landkreises dem Arbeitskreis an.